Erftinale 2018 – Die Gewinner

Bereits zum vierten Mal rief Szene 93 Filmemacher aus dem Rhein-Erft-Kreis dazu auf Kurzfilme für die Erftinale zu erarbeiten und einzureichen. Diese wurden in einer abwechslungsreichen Veranstaltung im Geske-Kulturhaus auf der großen Leinwand gezeigt, wo ansonsten “die Großen” der Branche im Kommunalen Kino laufen. Die besten drei Filme wurden vom Publikum prämiert.

Leicht hatten die rund 100 Zuschauer die Auswahl nicht. Sie mussten aus den zehn Filmen, die zu dem in diesem Jahr vorgegeben Thema “Helden” erarbeitet wurden, ihre drei Favoriten auswählen. Eine Vielzahl an Genres von Filmemachern jeden Alters, die Jüngsten waren 15 Jahre, sorgten für einen unterhaltsamen Abend. Während sich manche der Teilnehmer auf dokumentarische Weise dem Thema näherte, gab es auch komödiantische und fantastische Filme, wie auch Dramen und Beiträge im Bereich der Videokunst. Umgesetzt wurden sie als umfangreich gedrehte Spielfilme, Kammerspiele und kreative Remixe.

Szene 93 konnte nach Auszählung der Stimmzettel mit Unterstützung von der Kreissparkasse Köln in Erftstadt-Liblar schließlich drei Geldpreise übergeben. Auf den dritten Platz wurden Thomas Schubert und Pavlos Papapostolou gewählt. Ihr Film “Ein kleiner Lehrfilm” begeisterte unter anderem mit einer ausgeklügelten komödiantischen Tanzchoreographie. Den zweiten Platz erreichte Yannik Pries, ebenfalls mit Unterstützung von Pavlos Papapostolou. Sie thematisierten die “Erftinale” selbst und die Schwierigkeit einen Film über “Helden” zu drehen. Mit ihrem absurden Witz trafen sie offenbar den Nerv des Publikums. Den ersten Platz holte die Gruppe “Marhaba Erftstadt” um Simon Hellmich. In ihrem fantasievollen Kurzfilm “Kindheitserinnerungen” erträumt sich ein kleiner Junge einen Schutzengel, der mit ihm Abenteuer erlebt. Die kreative Umsetzung der Szenen und das romantische Ende des Films begeisterte die Zuschauer und sorgte für großen Applaus. Knapp 75 Prozent der Anwesenden hatten für den Film votiert. Für Simon Hellmich war es nach mehrfachen Anlauf der erste Preis beim Filmfestival. Leif Kothe, Filialleiter der Kreissparkasse Köln in Liblar, übergab die Preise und lobte das hohe Niveau der Beiträge in diesem Jahr. Gewinner Simon Hellmich erklärte noch auf der Bühne, dass er für die 350 Euro Preisgeld eine Party mit allen Teilnehmern der diesjährigen Erftinale feiern möchte und war damit auch noch Sieger der Herzen. Die Erftinale wird 2020 erneut von Szene 93 organisiert.

1. Platz: “Kindheitserinnerungen” – Marhaba Erftstadt/Simon Hellmich 

2. Platz: “Der Kompromiss” – Yannik Pries & Pavlos Papapostolou

3. Platz: “EIN kleines LEHRVIDEO” – Thomas Schubert & Pavlos Papapostolou 


Alle Teilnehmer 2018:

Moritz Heck & Daniel Göddertz: “Helden”

Yannik Pries & Pavlos Papapostolou: “Der Kompromiss”

Mobtik Produktion: “Volkspark”

Ezah Afg: “Helden”

Thomas Schubert & Pavlos Papapostolou: “EIN kleines LEHRVIDEO

Opernwerkstatt am Rhein e.V.: “antike helden – consider them armed and dangerous”

Madita Friedrichs & Wunna Schultz-Wild: “LIVe”

MARHABA ERFTSTADT: “Kindheitserinnerungen”

Levi Krämer & Pio Dienhardt & Marco Dittmar: “Wahre Heldentaten”

Susanne Gutzeit-Schmitz & Martin Mlecko: “Ein Werbefilm gegen den Krieg”

© 2019 Szene 93  |  Theme: Smartcat  |  Webmaster