Programm

Unsere Termine im 2. Halbjahr 2018

Sa. 1.September, 20 Uhr

Wohnzimmerkonzert – Blues mit MarKuz Walach

Er ist eine One-Man-Band, schließen die Zuschauer die Augen, glauben sie tatsächlich eine Gruppe von gestandenen Blues-Musikern zu hören. Doch es spielt hier nur ein Mann. Ein Gemisch aus erdigen Bassläufen, melodiösen Soli, dazu Percussion und eine Stimme die etwas zu erzählen hat.

Ort: Kleine Bühne, Poststraße 4, Erftstadt-Liblar
Eintritt: 12 €/ 8 €

____

KULTURZEIT

Fr. 14. September

19.30 Uhr SzeneTreff: Junges Erftstadt

Die Zukunft gehört uns! Aber auch im Hier und Jetzt wollen junge Erftstädter mitgestalten und Ideen einbringen. Szene 93 und die Aktiven von Jusos und Junger Union in Erftstadt kommen im Rahmen des SzeneTreffs in der Kleinen Bühne zusammen und wollen „miteinander“ – und mit Besuchern über das junge Leben in Erftstadt sprechen. In gemütlicher Clubatmosphäre des Wohnzimmertheaters wird über das Leben in der eigenen Stadt nachgedacht. Denkverbote und trockene Politik bleiben draußen, dafür ist jeder und jede eingeladen, Wünsche und kreative Möglichkeiten in lockerer Runde mitzuentwickeln. Was kann konkret verbessert werden? Wir sind gespannt!
Ort: Kleine Bühne, Poststraße 4, Erftstadt-Liblar
Veranstalter: Szene 93 mit Junge Union und Jusos Erftstadt
Eintritt: frei

____

KULTURZEIT

Sonntag, 16. September

Miteinander Theaterspielen

Szene 93 bietet einen Tag lang einen spannenden Einblick ins Theater. Wer Lust hat, sich einmal als Schauspieler auszuprobieren, hat hier in einem kostenlosen und intensiven 100-minütigen Workshop die Gelegenheit. Um 11 Uhr startet ein Kurs für Erwachsene, um 13:30 Uhr können Kinder und Jugendliche (12 bis 14 Jahre) sich ausprobieren und ab 16 Uhr können junge Leute ab 15 Jahre den Einblick wagen. Geboten werden professionelle Übungen die viel Spielspaß versprechen. Um Anmeldung wird gebeten.

Ort: Kleine Bühne, Poststraße 4, Erftstadt-Liblar

____

KULTURZEIT

Sonntag, 23. September

15 Uhr bis 18 Uhr: Kulturforum

Die Kulturszene Erftstadts gehört zu den aktivsten und vielfältigsten der Region. Sie bietet nicht nur ein abwechslunsgreiches Programm, sondern auch umfrangreiche Möglichkeiten sich kreativ zu engagieren. Zum Jubiläum „Zehn Jahre Kulturzeit“ präsentieren sich viele Erftstädter Initiativen mit einem bunten Sommerfest, bei dem man die Programme und Aktiven kennenlernen kann.

Ort: Geske-Kulturhaus, Gustav-Heinemann Straße 1a, Liblar

Veranstalter: kult-IG & städtische Kulturabteilung

Eintritt frei.

____

Sa. 22. September 20 Uhr

Sa. 29. September – 20 Uhr

So. 30 September – 18 Uhr

Theater: Love Letters

Ende der 1930er Jahre: Andrew und Melissa sind Sandkastenfreunde. Doch das Leben führt sie schon bald aus Neuengland hinaus und auf sehr verschiedene Wege: Andrew, der Musterschüler, dient in der Marine, studiert in Yale und Harvard, geht in die Politik, stets von seinem Moral- und Pflichtgefühl getrieben. Und Melissa, der Freigeist, die stets aneckt und nie irgendwo hineinpasst, fliegt von allen guten Schulen, schaut allzu oft zu tief ins Glas und versucht sich immer wieder als Künstlerin. Was die beiden „miteinander“ verbindet, sind die kleinen Zettelchen, Notizen, Postkarten und Briefe. Und so dauert es lang, ein ganzes Leben, bis sie realisieren, dass es doch immer mehr war als Freundschaft. Szene 93 präsentiert zur Kulturzeit die Premiere der szenischen Lesung unter der Regie von Cornelia Rehling und Dennis Piontek. „Love Letters“ von A. R. Gurney ist mal anrührend, mal schmerzhaft, mal komisch – wie das Leben selbst.

Ort: Kleine Bühne, Poststraße 4, Erftstadt-Liblar
Eintritt: 9 € / 6 €

—-

Sa. 13. Oktober, 20 Uhr

Wohnzimmerkonzert – Blues mit Bad Temper Joe

Schnell ausverkauft war das Konzert dieses Ausnahmetalents auf der LapSlide-Gitarre im letzten Jahr. Bad Temper Joe spielte auf gefühlvolle und authentische Weise den Blues – das Publikum war begeistert. Gerne kommt der Musiker, den Experten als „einen der wirklich wichtigen Songwriter und Gitarristen der deutschen Bluesszene“ nennen, wieder für ein Wohnzimmerkonzert zu Szene 93.

Ort: Kleine Bühne, Poststraße 4, Erftstadt-Liblar

Eintritt: 12 € / 8 €

—-

Sa. 15. Dezember, 20 Uhr

4. Erftinale – Rhein Erft-Kurzfilmfestival

Spannende Kurzfilme zum Thema Helden/Heldinnen an einem Abend – und die Zuschauer küren die besten mit Preisgeldern, gestiftet von der Kreissparkasse Köln. Anmeldeschluss für Teilnehmer ist der 16. November 2018.

Geske-Kulturhaus, Gustav-Heinemann Straße 1a, Liblar

Eintritt: 3 €.

Erftstadt App

Sieger des ersten Ideenwettbewerbs des Jugendamtes war die ErftstadtApp, die vor allem (aber nicht nur) junge Angebote zeigen soll. Szene 93 und die Jugendberatung Mobilé haben die Entwicklung betreut und kümmern sich um die Redaktion. Kostenlos ab sofort im Appstore & Playstore!

Link zum Google-Playstore:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ka.erftstadtapp

Link zum AppStore:

https://itunes.apple.com/us/app/erftstadt-app/id1293217471?mt=8

Link zum Eintragen von Veranstaltungen:

http://familien-erftstadt.de/Veranstaltung_hinzufuegen

 

MEHR INFOS:

Junge Angebote auf einen Blick

„Denk dir deine Stadt“ war das Motto des ersten Ideenwettbewerbs des Jugendamtes der Stadt Erftstadt im Jahr 2015. Der 1. Platz, eine ErftstadtApp, wurde nun realisiert und vorgestellt.

Rund 80 junge Leute nahmen beim Ideenwettbewerb teil und präsentierten zehn Vorschläge; darunter sehr konkrete Ideen für Angebote und Verbesserungen in Erftstadt. Andere zeigten durch kreative Wettbewerbsbeiträge den Blick der jungen Menschen auf ihre Heimatstadt. Eine Jury kürte schließlich auf den ersten Platz unter anderem den Vorschlag eine „Erftstadt App“ einzurichten, die vor allem junge Angebote bekannter machen soll. Stephanie Seupke, Niklas Trué, Jana Barth und Anna Edenhofer hatten ihre Idee mittels eines selbstgedrehten Kurzfilms eingereicht und überzeugten damit.

Im Jugendhilfeausschuss der Stadt Erftstadt wurde für die Entwicklung schließlich der junge Borrer Konrad Alter mit der Umsetzung beauftragt und die neue Medienabteilung des Jugendkulturvereins Szene 93 darum gebeten dies redaktionell mit der Jugendberatung Mobilé zu begleiten. Intensiv wurde die App vorbereitet, um den Wünschen der jungen Leute gerecht zu werden. Seit einiger Zeit stand die App testweise zum kostenlosen Download bereit, wurde weiter verbessert und konnte nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dass die Umsetzung etwas länger gedauert hat, lag vor allem an den Voraussetzungen der Anbieter. „Lizenzrechtlich und technisch war es durchaus schwierig, dafür ist die App aber jetzt sowohl für Apple- als auch für Android-Smartphones verfügbar“, berichtet Jugendamtsleiter Joachim Feldmann. Mit dem Ergebnis ist er sehr zufrieden. „Sie ist gut zu bedienen und ich denke, dass sie sich jetzt mit mehr Inhalten immer weiter entwickeln wird.“ Klaus Röttgen, Leiter der Jugendberatung, dankte noch einmal den jungen Erftstädtern für ihr Engagement. „Wir sind sehr froh, dass solche Ideen eingereicht wurden. Ich glaube, wir gehören zu den Ersten, die so etwas in der Region umgesetzt haben.“

Glücklich sind auch die Preisträger, dass ihr Konzept nun Realität geworden ist. „Es findet schon einiges in Erftstadt für junge Leute statt, was man nicht so mitbekommt“, sagt Stephanie Seupke, die sich sowohl im Kulturbereich als auch im Sport engagiert und Jana Barth ergänzt: „In den großen sozialen Medien sind viele junge Leute nicht mehr so aktiv, bei Whatsapp bleibt man mehr unter sich und man erfährt wenig über neue Angebote von Anderen.“

Flyer seien für junge Leute oft zu teuer und hätten nur wenig Erfolg. Die ErftstadtApp sei eine gute Sache für Organisatoren und Nutzer von jungen Angeboten, finden die Preisträger. Mögliche Termine für die ErftstadtApp kann man kostenlos und bequem über ein Kontaktformular eintragen. Sie werden von der Redaktion von Szene 93 und Mobilé eingearbeitet. „Wir können nicht alle Ereignisse selbst auffinden, dazu brauchen wir die Unterstützung der jeweiligen Organisatoren“, erklärt Philipp Wasmund, Vorstand von Szene 93, und bittet um die Mitarbeit der Institutionen, Vereine und Schulen.

Anna Edenhofer lobt die Funktionen der App: „Durch die Karte sieht man auch, was genau um die Ecke angeboten wird. Junge Leute sind ja oft nicht so mobil.“ Das fröhliche Logo der App hat der Konradsheimer Grafiker Simon Hellmich beigesteuert. Neben Terminen für Kultur, Sport und Informationsveranstaltungen, finden die Nutzer hier auch Hilfsangebote und Adressen bei Sorgen und Nöten. Konrad Alter, der sich um die Entwicklung gekümmert hat, freut sich über die erste positiven Reaktionen. „Für konstruktive Vorschläge zur Verbesserung sind wir auch weiterhin offen.“

Ferienspiele: Betreuer gesucht

Bereits seit über zwanzig Jahren bietet Szene 93 Ferienspiele für Schulkinder im Alter von 6 bis 12 Jahren an. Grundschulkinder verbringen so zwei Wochen ihrer Schulferien mit Gleichaltrigen.

Unser Angebot findet in der 4. und 5. Ferienwoche, vom 6. bis 17. August 2018, in der Realschule Lechenich statt. Junge Leute aus Erftstadt bieten ein buntes Programm aus Spielen, Sport, Freibadbesuch, Workshops und Tagesausflüge. Ganz viel Spaß mit anderen Kindern!

Aktuell suchen wir Betreuer!

Genau das Richtige für alle, die kreativ sind und Spaß am gemeinsamen Planen und Durchführen von Veranstaltungen für Kinder haben. Die Verantwortungsbewusstsein bereits besitzen und weiter entwickeln möchten, pädagogische Kenntnisse erwerben oder ausbauen wollen.

Interessierte, die als Betreuer mitwirken wollen, und im Alter von 16 bis 24 Jahren sind, können sich bei uns unter [email protected] melden.

Es gibt eine Aufwandsentschädigung.

Presse: 25 Jahre Szene 93

Szene93 feiert Jubiläum – Eine rasante Geburtstagsgala

In diesem Jahr feiert Szene93 25-jähriges Jubiläum. Und der Jugendkulturverein wäre nicht er selbst, täte er dies nicht auf seine eigene Weise: Die Gäste im bis auf den letzten Platz gefüllten Anneliese-Geske-Kultur- und Musiksaal bekamen anstelle von Reden und Grußworten eine rasante Geburtstagsshow im Stil einer Schlagerparty aus den 1970ern geboten. „Presse: 25 Jahre Szene 93“ weiterlesen

Wohnzimmerkonzert 23: ABGESAGT Three Deuces

Samstag – 12. Mai – 20 Uhr ENTFÄLLT

Leider muss das Konzert heute kurzfristig wegen Krankheit ausfallen. Der Frontmann hat mit grippalem Schwindel zu kämpfen und schafft es trotz Bemühungen heute Abend nicht nach Erftstadt. Wir wiederholen das Konzert ein anderes Mal.

Das Konzert am 26. Mai mit „Bossa Nova Club“ ab 17 Uhr (Eintritt frei) im Stadthaus, findet statt.

Szene 93 präsentiert das neue Projekt des Fiddlers Nils Doormann, der schon oft mit der beliebten Band “Children of Lir” in der Kleinen Bühne auftrat. Nun kommt er mit Folk, Rock, Improvisation im Gepäck ins Stadthaus Lechenich.

„Wohnzimmerkonzert 23: ABGESAGT Three Deuces“ weiterlesen