Über das Theaterensemble von Szene93

1993 wurde aus einem von Jugendlichen selbst geschriebenen und inszenierten Musicalprojekt („Du bist wer!“) der Kulturverein Szene 93 aus der Taufe gehoben. 

2gesichterfinalwei2Recht schnell etablierte sich der Verein mit neuen Theaterstpeter1sw2ücken beim Erftstädter Publikum. Mit der Spielstätte `Theater im Eck` und der ersten Premiere  `Das Tagebuch der Anne Frank` im Jahr 2000 festigte sich das Engagement im kulturellen Bereich. Auch an Klassiker wie Shakespeares “Widerspenstigen Zähmung” oder Hoffmanntals “Jedermann” traute sich das Ensemble. Viel zu lachen, dafür sorgten Komödien, mal fröhlich, mal satirisch nachdenklich. Immer beliebter wurden die Kinderstücke. “Das Sams”, “Die Keine Hexe” und viele weitere Stücke sorgten immer wieder für ausverkaufte Säle.

 

Die Kleine Bühnesamsorahmensw2

Mit viel persönlichen Einsatz der Mitglieder von Szene 93 wurde nach umfangreichem Aus- und Umbau am 15. September 2007 das Wohnzimmertheater "Die Kleine Bühne" in der Poststraße in Liblar eröffnet! Seitdem wurde das bisherige Programm noch ausgebaut, um allen in der Region die Möglichkeit zu geben, unter guten Bedingungen Kultur zu (er)leben und selbst auszuprobieren. Für junge Leute kann dies eine gute Chance sein, herauszufinden wie weit das Interesse für die Bühne geht. 

jedermannsw2Ganz einfach mitmachen!

Lust auf Schauspielerei, Schreiben, Regiearbeit, Comedy & Kabarett? Bühnenbau, Schminken oder Kostüme schneidern? Unsere Kontaktdaten findest Du unter KONTAKT rechts oben in der Topleiste. Den vorherigen Besuch einer unserer Veranstaltungen setzen wir genauso wie Teamfähigkeit, Fleiß und Leidenschaft fürs Theater als obligatorisch voraus. 

 Wir freuen uns auf Deine und Ihre Mitarbeit!


 

 

Unsere bisherigen Produktionen (Mehr Infos finden Sie in unserer Jahresübersicht):

1992/1993:

"Du bist wer"

1994

"Glotz nicht so"

1995
"Breakfast-Club"

1996

"Der kleine Tag"

1997

"Hase und Igel"

"Schwarz auf Weiss"

2000/01

"Das Tagebuch der Anne Frank"

2001

"Extremities"

"Black heaven"

"Verzwickte Lügen"

2002

"Die kleine Hexe"

"Boeing Boeing"

"Fletsch"

"Kunst"

2003

"Und dann gab's keines mehr"

"Der gestiefelte Kater"

"Der Widerspenstigen Zähmung"

2004

"Am Samstag kam das Sams zurück"

"Jedermann"

"Peter und Herr Freud"

2005

"Pippi Langstrumpf"

"Mono"

"Fisch zu viert"

2006

"Plötzlich und unerwartet"

"Showtime"

2007

"Wild Boys And Material Girls"

2008

"Der Räuber Hotzenplotz"

"Geschlossene Gesellschaft"

2009

"Pink Dinner"

"Beethovens Zehnte"

"Morgentau und Abendrot"

"Drei Mal Leben"

2010

"Breakfast Club"

"Sunset Shooting"

"Hase Hase"

2011

"Freischwimmer"

"Die Mausefalle"

2012

"Und wo ist da Musik?"

"Shakespeares Verlorene Liebesmüh"

"Dracula & Bram"

2013

"Go West"

"Der Club der toten Dichter"

"Edgar Wallace - Der unheimliche Mönch" 

2014

"Misery"

"Erbschaft in Aussicht"

"Mein Freund Harvey" 

2015

"Mein Freund Harvey" (Wiederaufnahme)

"Zum Mond und wieder zurück"

Live-Hörspiel "Der Schatz im Gingoland"

"Alle meine Söhne"

2016

Ronja Räubertochter

Theaterfestival 2016 in Erftstadt mit Ronja und Alle meine Söhne

Live-Hörspiel "WIR"

Grönholm Methode

Spiel's noch einmal Sam

2017

Die bessere Hälfte

Die acht Frauen